Im Regal unserer Eltern stehen unzählige dicke Fotoalben, aber von Kindern heutzutage gibt es kaum noch Fotoalben, weil man die Bilder nicht mehr zur Entwicklung schicken muss, um sie anzusehen. Zwar knipsen die meisten Eltern noch immer Unzählige Fotos ihrer Kinder, zum Beispiel im Urlaub, auf dem Kindergeburtstag, beim Baden in Omas Teich oder zur Taufe, aber ein Fotoalbum legt heute kaum mehr einer an. Stattdessen landen die Bilder größtenteils auf dem Rechner und werden kaum mehr angeschaut, ganz nach dem Motto: aus den Augen, aus dem Sinn. Dabei müssen digital aufgenommen Bilder nicht zu Datenleichen auf der Festplatte mutieren, dafür sind die Erinnerungen an den ersten Spielplatzbesuch, die Ostereiersuche im Schnee oder den Urlaub an der Nordsee viel zu wertvoll, um in den ewigen Jagdgründen der Fotoordner zu verschwinden.

Fotobücher statt Familienalbum

Fotoalben sind seit der Einführung der Digitalfotografie eine aussterbende Art. Aber es gibt eine gute und kreative Alternative, Fotobücher von Colorfotoservice. So ein Fotobuch bietet noch viel mehr kreative Gestaltungsmöglichkeiten als ein traditionelles Fotoalbum, denn es können sowohl die Seiten als auch der Einband genutzt werden. Man braucht auch keine Schönschrift mehr oder teure Fotoecken, um die Bilder akkurat auf der Seite befestigen zu können. In so ein Fotobuch können eigene Bilder, Texte, Bildüberschriften oder Icons gesetzt werden. Es lassen sich Echtfotobücher gestalten, die auf Fotopapier gedruckt werden oder einfach Fotobücher auf normalem Papier.  Wichtig ist, dass die Qualität stimmt, sowohl beim Einband als auch den Bildern, denn nur so hat man garantiert lange Freude beim Durchblättern der Seiten.

Wandkalender für stolze Großeltern

Die schönsten Familienbilder kann man auch in einem Fotokalender verarbeiten und so jeden Tag betrachten, mit jeweils einem anderen Bild pro Monat. Die Gestaltung eines Kalenders geht dabei erstaunlich schnell. Am besten 13 Bilder aussuchen (eines für das Cover) und die restlichen auf das Jahr verteilen. Anschließend ein Kalenderdesign auswählen, Bilder passend zur Jahreszeit einfügen und bestellen. Fotokalender vom nachwuchs sind auch immer wieder eine beliebte Geschenkidee für Omas und Opas, denn die können ja bekannter Maßen nicht genug von ihren Enkelkindern bekommen. Denn den können die für alle Gäste sichtbar in die Küche hängen und jedem voller Stolz präsentieren.

Der Colorfotoservice bietet qualitativ hochwertige Fotobücher und Kalender zum selbstgestalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz an und liefert die bequem am Schreibtisch gestalteten Bücher innerhalb kurzer Zeit direkt nach Hause.

Hans

Wie man das passende Spielzeug im Internet findet

Spielzeug_im_Internet

Für Kinder ist das Spielen überlebensnotwendig. Sie lernen durch das Spielen nicht nur ihre eigene Umwelt kennen, sondern auch motorische Fähigkeiten und soziale Kompetenzen. Aus diesem Grund ist es wichtig von Anfang an auf das richtige Spielzeug zu setzen, wodurch man das Lernen beeinflussen und unterstützen kann.

Hat man das erkannt und möchte man seinem Kind ein oder mehrere Spielsachen kaufen, so geht die Suche los und die Verwirrung ist groß. Das Angebot an Spielzeug für Kinder ist enorm und kaum mehr zu überblicken. Daher führt der erste Weg meistens ins Internet. Es ist nicht nur die Bequemlichkeit, die viele Eltern schätzen, sondern auch die Möglichkeit das Spielzeug online zu vergleichen und ohne Stress einzukaufen. Doch gerade beim Spielzeugkauf im Internet, sollte man Vorsicht walten lassen.

Der Spielzeugkauf im Internet

Zuerst sollte man sich im Klaren sein, was man seinem Kind kaufen möchte bzw. welche Fähigkeiten trainiert werden sollen. Um sich daher einen Überblick zu verschaffen, stöbert man entweder in diversen Onlineshops oder holt sich Rat von einer Community in einem der großen Baby- und Kinderforen.

Der Vorteil eines Forums ist, dass die Empfehlungen der Mitglieder in der Regel praxisnah sind, da die Spielsachen im Vorfeld getestet wurden. Im direkten Chat-Gespräch hat man dann auch die Möglichkeit gezielte Fragen zu stellen. Wichtig ist auch die Interessen des Kindes zu kennen und das Spielzeug auf seine Bedürfnisse hin abzustimmen.

Ist das Kind schon alt genug, so kann man gemeinsam im Internet nach passenden Angeboten suchen, was wesentlich entspannter ist als sich durch einen Spielwarenladen zu quälen.

Hochwertiges und altersgerechtes Spielzeug

Gutes Spielzeug muss in erster Linie altersgerecht sein. Das bedeutet, dass es sicher und hochwertig ist und beispielsweise keine verschluckbaren Klein- und Einzelteile enthält, denn trotz der vielen gesetzlichen Vorschriften passiert es leider noch häufig, dass gefährliches Spielzeug auf dem Markt gefunden wird. Zudem sollte es robust sein und keine scharfe Kanten oder andere auffällige Formen haben, die eventuell zu Verletzungen führen können.

Ein weiteres Kriterium ist die Feuerfestigkeit. Um diese Merkmale auch beachten zu können, wurden Prüfsigel entwickelt, die durch regelmäßige Kontrollen die Sicherheit des Spielzeuges darstellen sollen. Die wohl bekanntesten sind die CE und GS-Kennzeichnungen, aber auch das „spiel-gut“-Zeichen. Hilfreich sind zudem die Urteile und Testergebnisse der Stiftung Warentest. Der Internetseite kann man zahlreiche Informationen über verschiedenste Spielwaren entnehmen. Darüber hinaus muss es das Kind fördern, aber nicht überfordern, ansonsten verliert das Kind das Interesse und das Spielgerät verstaubt in der Ecke.

FreeDigitalPhotos.net

Heide

Baby-Schlafsack oder Bettdecke?

Dies ist ein Thema, an dem sich die Geister scheiden. Jeder hat ja so seine Erfahrungen gemacht und will diese als gutgemeinte Ratschläge an junge Eltern weitergeben und Hersteller sind sich sicher, dass genau ihr Produkt das einzig wahre Schlafvergnügen verschafft. Und so findet man Für und Wider für beide Seiten.

Meine Kinder hatten beide eine sehr kurze Schlafsackphase von maximal einem halben Jahr. Was wohl auch daran lag, dass sie beide im Dezember geboren sind und somit dann ihren ersten Sommer mit heißen Nächten erlebten und sich im Schlafsack einfach nicht wohl gefühlt haben. Die Kinder meiner Freundin hingegen wollten sich am liebsten gar nicht von ihrem geliebten Kuschelsack trennen und so musste immer wieder Ersatz nachgekauft werden, weil die Teile ja leider nicht mitwachsen. Ich bin der Meinung, dass es in dieser Frage kein Richtig oder Falsch gibt, sondern nur ein „Kind fühlt sich wohl“ oder eben nicht.

Aber wie dem auch sei: das Kinderbett ist mehr als ein Schlafplatz. Hier kann man kuscheln, spielen, sich zurückziehen, spannenden Geschichten lauschen oder auch mal seinem Kuscheltier allen Kummer erzählen. Und darum soll es ein Platz zum Wohlfühlen sein. Und hier kommt die Wahl der Bettwäsche ins Spiel. Nicht nur das Äußere ist entscheidend, wenn es auch sehr wichtig ist.  Die Auswahl der Motive bei Kinderbettwäsche für Mädchen und Jungen ist nahezu unerschöpflich. Egal, ob Papageien über die Decke fliegen oder ein Pferd über das Kissen galoppiert, ob bunte Blumen das Bett zieren oder Piratenschiffe durch die Träume segeln – wichtig ist, dass die Bettwäsche dem Kind gefällt. Das macht dann auch das allabendliche Zu-Bett-Gehen um vieles einfacher. Und übrigens ist es erwiesen, dass sich auch Mädchen im blauen Meer unter der Piratenflagge durchaus wohl fühlen können.

Genauso wichtig ist aber auch, dass die Bettwäsche sowohl kuschlig und strapazierfähig ist (wer mag schon verwaschene Paradiesvögel oder ausgebleichte Piratensegel?) und vor allem nicht krank macht. Darum sollten Sie beim Kauf auf jeden Fall auf das Oeko-Tex Zertifikat achten. Eltern, die selbst Allergien haben oder einfach empfindlich reagieren, legen von sich aus ein großes Augenmerk darauf. Aber auch wenn Sie und Ihr Kind davon verschont sind: Schadstoffe in der Wäsche machen auf Dauer krank und tun auch der Umwelt nicht gut.

Heide

Da wird das Kinderzimmer zur Erlebniswelt

Wer hat als Kind nicht davon geträumt, mal in einem Schloss zu übernachten oder mit Piraten über’s Meer zu segeln? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es ist doch  immer wieder faszinierend, wie Kinder völlig in ihrer Welt versinken und die tollsten Dinge erleben können. Sie sind Piloten, Rennfahrer, Prinzessin oder Pirat.
Wie groß ist wohl erst die Freude, wenn ihr eigenes kleines Reich einen Teil dieser Traumwelt wiederspiegelt? Die Prinzessin bekommt ihr Schloss, der Ritter seine Burg, der Fußballfan kann die Bilder seiner Helden rund um sein eigenes Tor platzieren und der Pilot hebt im eigenen Hubschrauber ab.

Mit Kinderbetten von Lidl wird das Kinderzimmer zur Erlebniswelt. Die Vielfalt ist enorm und da hat man als Eltern schon wieder die Qual der Wahl. Aber dafür werden wir dann durch große Freude bei den Kleinen belohnt. Und wetten, dass das Schlafengehen bald kein Problem mehr sein wird? Wer sich auf der Rutsche müde getobt hat, wird glücklich ins Land der Träume schweben.

Möglich wäre es allerdings, dass Burg oder Schiff bald zu klein werden, weil sich gern Gäste zum Spielen und Übernachten einladen werden. Sollte die Kinderzimmer-Party mal ein paar Spuren hinterlassen, ist auch das kein Problem: die Vorhänge, die aus einem einfachen Hochbett einen Abenteuerspielplatz machen, sind aus 100% Baumwolle und somit waschbar. Und die mit Wasserlack behandelten Möbel aus Massivholz sollten auch größerem Ansturm gewachsen sein!

Ach ja: das Schöne ist, dass Sie und ihr Kind nicht lange warten müssen, bis das Abenteuerland im Kinderzimmer eröffnet werden kann: die Lieferzeit beträgt in der Regel nur 5 Werktage.

Und wenn zu guter Letzt  Prinzessin und Pirat „erwachsen“ werden und ihr Zimmer lieber mit Bildern ihrer Stars schmücken wollen,  ist der Vorhangstoff leicht entfernt und aus der Kinder-Traumwelt wird mit wenigen Handgriffen ein cooles Jugendzimmer.

Heide

Wissenswertes über das Bobby Car

Das Bobby Car ist ein beliebtes Spielauto aus Kunststoff für Kinder ab dem zwölften Lebensmonat. Das Auto ist meistens rot, ungefähr 60 cm lang und 40 cm hoch. Es wird auch als “Rutsch-Auto” oder “Lauflern-Fahrzeug” bezeichnet, da die Fortbewegung durch paddelnde Bewegungen mit Beinen und Füßen erfolgt. Viele Eltern wollen ein Bobby Car kaufen, da kleine Kinder viel Spaß daran haben.

Das Kunststoffauto schult die Motorik

Das Bobby Car soll es Kleinkindern erleichtern, das Laufen zu lernen. In der Mitte des Fahrzeuges befindet sich eine Art von Sitzschale, in der das Kind wie auf einem Motorrad sitzen kann. Die Fortbewegung des robusten Fahrzeugs erfolgt durch paddelnde Bewegungen mit den Beinen. Die Lenkung des Bobby Cars ist voll funktionsfähig. Die Fortbewegung mit einem Bobby Car schult bei kleinen Kindern die Grobmotorik. Dazu zählen alle Bewegungsabläufe, die ein Kind mit den Gliedmaßen, aber auch mit dem Rumpf und dem Kopf durchführt. Bei dieser Form der körperlichen Betätigung werden größere Muskelgruppen beansprucht. Beim Rutschen auf einem Bobby-Car nutzt das Kind den ganzen Körper, weil es für die Bewegung der Beine Schwung mit dem Oberkörper nehmen muss. Eltern, die wollen, dass ihr Kind seine Motorik schult und Spaß dabei hat, sollten überlegen, ein ein Bobby Car zu kaufen.

Vielseitig und sicher – das Bobby Car begeistert

Das Bobby Car begeistert Eltern und Kinder seit 1972. Es wurde von der Firma BIG hergestellt. 2004 übernahm die Firma Simba-Dickie-Group das erfolgreiche Unternehmen. Der Name Bobby Car ist übrigens geschützt. Wer ein Bobby Car erwirbt, kauft ein Produkt, dass einer strengen Prüfung der Qualität unterzogen wurde und dass nach den Bedürfnissen von Kleinkindern entwickelt wurde. Die Sicherheit des Autos wird durch das GS-Prüf-Siegel des TÜVs Rheinland bestätigt. Das Bobby Car kann übrigens auch ein Gewicht bis zu 50 kg mühelos aushalten. Auch Erwachsene schätzen das kleine Auto. Seit 1990 gibt es Rennen mit dem Bobby-Car. Allerdings muss die Karosserie für die zweckentfremdete Nutzung angepasst werden.

Das Bobby Car ist mittlerweile nicht mehr nur in einer Farbe erhältlich. Es gibt mittlerweile verschiedene Designs, wie zum Beispiel das Polizeiauto mit der Sirene oder das Hello-Kitty-Modell. Eltern und Erzieher werden das Modell mit den Flüsterreifen schätzen. Erfahrungsgemäß muss man bei der Nutzung des kleinen Autos mit einer hohen Geräuschentwicklung rechnen. Manche der Bobby Cars wurden auch echten Autos, wie dem Mercedes-Benz SLK nachempfunden. Der Reifenhersteller Fulda hat eine Sonderedition auf den Markt gebracht, die anstelle der Räder aus Hartplastik Vollgummiräder mit Profil aufweist. Sicherlich eher etwas für Autonarren.

Bei Kindern und Eltern ist die Beliebtheit des Bobby-Car ungebrochen. Bis zum heutigen Zeitpunkt wurden mehr als 17.000.000 Bobby Cars hergestellt. Das Auto ist somit das weltweit beliebteste Rutschauto für kleine Kinder. Und viele weitere Eltern überlegen, ein Bobby Car zu kaufen.

 

Heide

Kinder in Bewegung bringen

Ist ihnen auch schon aufgefallen, dass viele Kinder heute problemlos in Lichtgeschwindigkeit Nachrichten in ihr Smartphone tippen können und mit schlafwandlerischer Sicherheit im Internet unterwegs sind, aber große Probleme dabei haben, einen Bach zu überspringen oder einfach nur einen Purzelbaum zu machen?

Bewegungsarmut ist das Stichwort, das schon seit einiger Zeit die Runde macht. Gerade Kinder, deren Organismus ja noch längst nicht ausgereift ist, brauchen äußere Reize für die körperliche Entwicklung. Diese bieten Feld und Flur am besten und dort kann man ganz nebenbei auch noch eine Menge lernen. Aber nicht jeder wohnt direkt am Waldrand. Wer das Glück hat, einen großen Garten zu besitzen, kann mit Rutsche, Schaukel oder Kletterseil viel für Gleichgewichtssinn und Kraft tun. Eine große und vor allem sehr gut sortierte Auswahl habe ich bei den Edingershop entdeckt, bei denen in Punkto Outdoorspielzeug kein Wunsch offen bleibt.
Doch auch Großstadtbewohner haben viele Möglichkeiten, über den Spielplatz an der Ecke hinaus für Bewegung zu sorgen. Das gute alte Springseil ist auch vor der Haustür oder im Hof einsetzbar, ein Balance Brett kann sogar in der Wohnung zum Einsatz kommen. Und wenn man tolerante Nachbarn hat, dann kann auch ein Treppenhaus ein toller Parcour sein.

Übrigens: wenn Mama und Papa selbst aktiv sind, macht es den Kids noch viel mehr Spaß. Und nach einer Runde toben, darf man dann ruhig auch gemeinsam die Lieblingsserie im Fernsehen anschauen.

Hans

Wegweiser zum Thema Elternzeit

Nach der Geburt des eigenen Kindes haben beide Eltern, nach dem deutschen Recht, Anspruch auf Elternzeit. Dieses Privileg kommt nicht ganz ohne organisatorischen Aufwand. Elternzeit und –geld muss beantragt werden und folgt genauen, rechtlichen Vorschriften. Experto.de gibt Tipps rund um das Thema Elternzeit. Den ganzen Beitrag lesen »

DebenhamsWeihnachten steht mal wieder vor der Tür und damit die Vorfreude auf festliche Tage im Rahmen der Familie und strahlende Kinderaugen. Leider ist die Weihnachtszeit auch immer eine Herausforderung für das Bankkonto.
Den ganzen Beitrag lesen »

Vor allem Eltern, die ihren Lebensmittelpunkt in Großstädten haben, müssen sich früher oder später um einen verantwortungsvollen Umgang ihrer Kinder im Straßenverkehr bemühen. Wege zum Kindergarten, zur Schule oder zum Sportverein wollen möglichst sicher zurückgelegt und Gefahren frühzeitig erkannt werden. Verkehrssichere Kleidung, das Überqueren stark frequentierter Straßen und die eigenständige Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln sind wichtige Teilaspekte, die zur Sicherheit von Kindern im alltäglichen Verkehrschaos beitragen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Hans

Wie kann ich mit Kindern stressfrei umziehen?

Viele Familien ziehen in ihrem Leben mehr als einmal um, in der Regel aus privaten oder beruflichen Gründen. Wenn der Vater ein attraktives Jobangebot erhält, das er nicht ausschlagen kann, oder die Mutter ein zweites Baby erwartet, das in dem alten Zuhause kein eigenes Zimmer hat, rückt das Thema Wohnungssuche in den Fokus der Familie.

Den ganzen Beitrag lesen »

Nächste Einträge »