Heide

Baby-Schlafsack oder Bettdecke?

Dies ist ein Thema, an dem sich die Geister scheiden. Jeder hat ja so seine Erfahrungen gemacht und will diese als gutgemeinte Ratschläge an junge Eltern weitergeben und Hersteller sind sich sicher, dass genau ihr Produkt das einzig wahre Schlafvergnügen verschafft. Und so findet man Für und Wider für beide Seiten.

Meine Kinder hatten beide eine sehr kurze Schlafsackphase von maximal einem halben Jahr. Was wohl auch daran lag, dass sie beide im Dezember geboren sind und somit dann ihren ersten Sommer mit heißen Nächten erlebten und sich im Schlafsack einfach nicht wohl gefühlt haben. Die Kinder meiner Freundin hingegen wollten sich am liebsten gar nicht von ihrem geliebten Kuschelsack trennen und so musste immer wieder Ersatz nachgekauft werden, weil die Teile ja leider nicht mitwachsen. Ich bin der Meinung, dass es in dieser Frage kein Richtig oder Falsch gibt, sondern nur ein „Kind fühlt sich wohl“ oder eben nicht.

Aber wie dem auch sei: das Kinderbett ist mehr als ein Schlafplatz. Hier kann man kuscheln, spielen, sich zurückziehen, spannenden Geschichten lauschen oder auch mal seinem Kuscheltier allen Kummer erzählen. Und darum soll es ein Platz zum Wohlfühlen sein. Und hier kommt die Wahl der Bettwäsche ins Spiel. Nicht nur das Äußere ist entscheidend, wenn es auch sehr wichtig ist.  Die Auswahl der Motive bei Kinderbettwäsche für Mädchen und Jungen ist nahezu unerschöpflich. Egal, ob Papageien über die Decke fliegen oder ein Pferd über das Kissen galoppiert, ob bunte Blumen das Bett zieren oder Piratenschiffe durch die Träume segeln – wichtig ist, dass die Bettwäsche dem Kind gefällt. Das macht dann auch das allabendliche Zu-Bett-Gehen um vieles einfacher. Und übrigens ist es erwiesen, dass sich auch Mädchen im blauen Meer unter der Piratenflagge durchaus wohl fühlen können.

Genauso wichtig ist aber auch, dass die Bettwäsche sowohl kuschlig und strapazierfähig ist (wer mag schon verwaschene Paradiesvögel oder ausgebleichte Piratensegel?) und vor allem nicht krank macht. Darum sollten Sie beim Kauf auf jeden Fall auf das Oeko-Tex Zertifikat achten. Eltern, die selbst Allergien haben oder einfach empfindlich reagieren, legen von sich aus ein großes Augenmerk darauf. Aber auch wenn Sie und Ihr Kind davon verschont sind: Schadstoffe in der Wäsche machen auf Dauer krank und tun auch der Umwelt nicht gut.

Facebook Twitter Email

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben


5 × drei =